Kategorie

Podcast

Kategorie

In der neuen Folge #EinLöffelButter begrüße ich Stefan Glowacz bei mir im Podcast. Mit Stefan verbindet man spektakuläre Klettertouren, Erstbegehungen und Kletterexpeditionen auf der ganzen Welt, und diese schon seit vielen vielen Jahren. 

Wenn ich an Stefan denke, dann kommen mir aber sofort Bilder von Abenteuern in Südamerika, Baffin Island oder auch Grönland in den Sinn, bei denen Klettern eigentlich immer eher nur der Anlass waren, sich dann in teils spektakuläre Touren mit einer hohen Ereignis und Erlebnisdichte zu stürzen, und das immer unter der Prämisse des By-fair-means Gedankens. 

Mal schlägt sich Stefan dabei mit seinen Gefährten durch den Dschungel in Südamerika, für eine andere Tour entwickelt er zusammen mit seinen Partnern einen multifunktionellen Gepäckschlitten aus Carbon der auch schwimmen kann und dann müht er sich für weiteres spektakuläres Projekt über Wochen ab, um mit Elektroauto und Segelboot nach Grönland zu gelangen, dort mit seinen Gefährten über 1000 km das dortige Inlandeis per Ski zu überqueren – nur um dann festzustellen, dass alles viel mehr Zeit beansprucht und am Ende komplexer als gedacht ist – für das eigentliche Ziel einer Big-Wall-Kletterei am Ziel ist es jetzt leider im Jahr schon viel zu spät. 

Warum sucht er immer wieder solche Herausforderungen? Was reizt Stefan an solchen Abenteuern? Wie geht man solch komplexe Expeditionen an? Mit wem zieht er los? Und warum jagt er bis heute Tag für Tag den Augenblick?

Stefan auf Instagram: https://www.instagram.com/glowaczstefan

Stefan auf Facebook: https://www.facebook.com/stefanglowacz

Stefans Website: https://www.glowacz.de

Der Trailer zur Tour The Wallride: https://www.youtube.com/watch?v=cxCJBH33rMc

Der Trailer zur Expedition Coast to Coast: https://www.youtube.com/watch?v=Ovrn2Mg3JRY

Der Trail zum Film Jäger des Augenblicks: https://www.youtube.com/watch?v=QlWlycczowA

Photo: Thomas Ulrich

Mein Partner der heutigen Folge ist Bergans of Norway. Wenn ihr mehr über Bergans, die Produkte und den Weg der NorwegerInnen erfahren wollt – schaut einmal auf ihrer Websites www.bergans.de vorbei.

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen.

Mucke: Justus Wilhelm || instagram.com/doggtor_1312_dresden

Der Hoyer wandert – und das heute in der neuen Folge von #EinLöffelButter. Mit Thorsten Hoyer verbindet man wandern in all seinen Facetten, ganz egal ob 300 km Non-Stop und ohne Schlaf oder gemütlich mir seinem Hund Rudi im Stadtwald von Erfurt. 

Als Koch ins Berufsleben gestartet, sich dann beruflich dem Tourismus zugewandt und irgendwann selbstständig als Journalist, Autor und Fernwanderer. Und so geht er nun schon seit einigen Jahren durch die Welt, mittlerweile sogar als Chefredakteur des Wandermagazins – der Hoyer wandert eben gern. Dabei bleibt Thorsten immer neugierig und offen für neue Dinge und vor allem auch Begegnungen. 

Er sucht gerne die Herausforderung, aber nicht um Kilometer und Höhenmetern zu sammeln, die hat er auch so schon zu genüg erwandert, nein, um Menschen zu treffen und sich mit ihrer Geschichte und ihren Erfahrungen und Erlebnissen auseinanderzusetzen. 

Wie kommt man auf die Idee, Non-Stop über die Alpen zu wandern? Was beschäftigt einen, wenn man drei Tage lang ohne Schlaf wandert? Und warum wandert Thorsten Hoyer überhaupt so gern?

Thorstens Website: https://thorstenhoyer.de

Thorsten wandert 300 km Non-Stop: https://vimeo.com/291495339

Das Abenteuer in der Wüste Negev von Thorsten von Torben: http://kleines-epos.de/negevfilm

Thorsten Hoyer auf der Website von Hanwag: https://stories.hanwag.com/de/sole-people/weitwandern-thorsten-hoyer-liebt-lange-wandertouren 

Photo: Christian Wittig / Hanwag

Mein Partner der heutigen Folge ist Bergans of Norway. Wenn ihr mehr über Bergans, die Produkte und den Weg der NorwegerInnen erfahren wollt – schaut einmal auf ihrer Websites www.bergans.de vorbei

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen

Mucke: Justus Wilhelm || instagram.com/doggtor_1312_dresden

Im ersten wirklich thematischen Winterspezial von #EinLöffelButter und Malte von winterfjell.de geht es in dieser Folge um die Auswahl der Ski, Skischuhe und Bindungen für Wintertouren in Skandinavien. Vorab, wir haben uns auf Ski beschränkt und Schneeschuhe außen vor gelassen, da wir beide finden, dass Ski das Mittel der Wahl für längere Touren dort oben im Norden ist. 

Ob man dagegen richtig gut Skifahren können muss, dass lassen wir mal offen, wir beide sind jedenfalls nicht mit Ski an den Füßen zur Welt gekommen um es mal vorsichtig zu sagen. Genau deswegen gehen wir auch bewusst auf die Grundlagen ein und versteigen uns nicht in Millimeterangaben von Skibreiten oder Skilängen auf den Zentimeter genau. 

Wir gehen pragmatisch an die Sache und verschieben dabei auch den Bachelorabschluss in Ski-Waxen auf später und tragen beide Schuppen unter unseren Ski. Welche Bindung man dann wählt, ist ein Stückweit Geschmacksache, aber unendlich viel Auswahl hat man auch wieder nicht – Chillii, Magnum oder doch Xplore?

Es ist kompliziert, oder am Ende doch nicht?!? Und dann die Schuhe erst. Was darf es denn da sein? Bewährte Klassiker mit Gore-Tex und neuer Bindung oder doch ein satter Lederschuh mit Entenschnabel wie schon anno dazumal? Und was ist überhaupt eine VBL-Socke? Tragt ihr euer Fell unterwegs eher kurz oder eher lang? Und was ist mit den passenden Skistöcken? Wir versuchen etwas Licht ins Dunkle zu bringen, so dass ihr bald schon im Winter losziehen könnt!

Namedropping bzw. erwähnte Artikel (unbezahlte, unbeauftragt, unabhängig):

Ski: Fischer || Åsnes

Schuhe: Alfa || Crispi || Lundhags

Bindungen: Rottefella

Steigfelle: Contour || Colltex

Malte auf Instagram: https://www.instagram.com/winterfjell

Maltes Website: https://www.winterfjell.de 

Photo: Malte & Simon

Mein Partner der heutigen Folge ist Bergans of Norway. Wenn ihr mehr über Bergans, die Produkte und den Weg der NorwegerInnen erfahren wollt – schaut einmal auf ihrer Website www.bergans.de vorbei

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen.

Mucke: Justus Wilhelm || instagram.com/doggtor_1312_dresden

In der aktuellen Folge #EinLöffelButter begrüße ich Malte von winterfjell.de als meinen neuen Stammgast. Malte beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit Touren im Winter in Skandinavien und beleuchtet dieses Thema in seinem Blog von allen möglichen Seiten. Bereits vor einiger Zeit haben wir uns in einer Folge über Wintertouren in Skandinavien unterhalten und dabei schnell festgestellt, dass das Thema zu viele Aspekte und Facetten für nur eine Podcastfolge hat. Daher war uns schnell klar, dass wir ausführlicher und ausgedehnter über die unterschiedlichsten Themen sprechen wollen.

Und so gehen wir es jetzt einfach neben den regulären Ausgaben von #EinLöffelButter an, wir sprechen im Winterspezial Folge für Folge über all die Dinge, die einen bewegen, wenn man in den skandinavischen Winter aufbrechen möchte. Egal ob über Pulkaschlitten, Zelte, Handschuhe oder Ängste und Verhaltensweisen – alles kommt auf den Tisch. Wir sprechen über die Fragen, die ihr uns stellt und versuchen den ein oder anderen Mythos aufzuklären, und das alles ohne Dogmen und ohne Raketenwissenschaft und auch ohne die Annahme, alles zu wissen oder alles zu kennen oder eine Expedition zu starten.

Pro Folge wollen wir uns einem speziellen Thema widmen, den Anfang macht die Frage, was uns an Wintertouren so reizt? Warum brechen wir auf in die weißen Weiten des Winterfjells? Was empfinden wir auf Tour? Den Anfang macht ein wilder Podcast-Ritt ins Winterfjell, lost im White-Out der Themen – mit Namedropping und nerdiger Ausrüstung, das alles wollen wir in den kommenden Folgen näher beleuchten! Kommt also mit auf Wintertour in den Norden!

Namedropping: Abenteurer Thomas Ulrich || Birgit Lutz Buch „Schwarzes Wasser“ || Polfahrer Børge Ousland ||  Buch „Die Schönheit der Monotonie“ von Wilfried Korth || #EinLöffelButter mit Martin Hülle

Malte auf Instagram: https://www.instagram.com/winterfjell

Maltes Website: https://www.winterfjell.de

Photo: Malte & Simon

Mein Partner der heutigen Folge ist Bergans of Norway. Wenn ihr mehr über Bergans, die Produkte und den Weg der NorwegerInnen erfahren wollt – schaut einmal auf ihrer Website www.bergans.de vorbei

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen.

Mucke: Justus Wilhelm || instagram.com/doggtor_1312_dresden

In dieser Folge #EinLöffelButter spreche ich mit Franziska Consolati. Als Autorin und Bloggerin geht Franziska durchs Leben, immer mit dem Fokus Draußensein. Alles begann nach dem Abitur mit einer ersten Reise in die Sahara, empfohlen von örtlichen Reisebüro. Von da an war klar, Franziska möchte mehr von der Welt entdecken. 

Zusammen mit ihrem Freund Felix ging es auf Weltreise, beginnend mit einer längeren Trekkingtour durch die Mongolei, über die Franziska ihr erstes Buch schrieb. Irgendwann war klar, dass das Schreiben über Touren und das Unterwegssein genau ihr Ding sind, so dass sie sich entschloss, dies als Profession zu betreiben. 

Aber wie entdeckt man, was man wirklich machen möchte? Wie geht man es an, wenn man das erste Mal mit Rucksack und Zelt auf große Tour geht? Und wie kommt es, dass man in die Welt aufbricht und irgendwann in Schweden ankommt?

Franziska auf Instagram: https://www.instagram.com/insnirgendwo.bitte

Franziskas Website: https://ins-nirgendwo-bitte.de

Hier findet ihr Infos zum Häuschen von Franziska und Felix in Schweden: https://www.airbnb.de/rooms/52438841 

Photo: Franziska Consolati

Mein Partner der heutigen Folge ist Bergans of Norway. Wenn ihr mehr über Bergans, die Produkte und den Weg der NorwegerInnen erfahren wollt – schaut einmal auf ihrer Websites www.bergans.de vorbei

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen

Mucke: Justus Wilhelm || instagram.com/doggtor_1312_dresden

In der neuen Folge #EinLöffelButter spreche ich mit Leona Kringe. Leona war schon einmal bei mir im Podcast zu Gast und wir sprachen damals über ihre Leidenschaft für große Herausforderungen, insbesondere beim Fahrradfahren.

Eben eine dieser großen Herausforderungen hat sich Leona in diesem Jahr gesucht, als sie als eine der ersten überhaupt über 7500 Kilometer mit unendlich vielen Höhenmetern von Portugal bis hoch zur Grenze Jakobselv in Nord-Norwegen dem neu etablierten European Divide Trail mit dem Gravel Bike gefolgt ist.

Unterwegs traf sie auf unterschiedlichste Herausforderungen, sei es kaputte Ausrüstung oder zu wenig Berge für ihren Geschmack, aber manch andere Herausforderungen mentaler Natur hat man nicht unbedingt auf dem Zettel, wenn man sich voller Euphorie in solch ein Abenteuer stürzt!

Wie bereitet man sich auf solch eine anspruchsvolle Tour vor? Auf was muss man sich unterwegs einstellen? Und wie begegnet man sich unterwegs selbst? Viel Spaß mit der neuen Folge und Leona Kringe!

Leona auf Instagram: https://www.instagram.com/heimatnomadin

Leonas Website: https://www.heimatnomadin.com

Leona auf der European Divide Trail Website: https://europeandividetrail.com/2022/07/11/finisher-3

Hier geht es zur ersten Folge mit Leona: https://simonpatur.de/leona-kringe-was-reizt-dich-an-grossen-herausforderungen

Photo: Leona Kringe

Mein Partner der heutigen Folge ist Bergans of Norway. Wenn ihr mehr über Bergans, die Produkte und den Weg der NorwegerInnen erfahren wollt – schaut einmal auf ihrer Websites www.bergans.de vorbei!

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram

Mucke: Justus Wilhelm || https://instagram.com/doggtor_1312_dresden

In dieser Folge ist Richard Löwenherz zu Gast bei mir im Podcast. Richard ist bekannt für seine abenteuerlichen Touren mit dem Fahrrad, dem Packraft oder auch zu Fuß im fernen Osten Russlands. Egal ob im mückenverseuchten sibirischen Sommer oder bei minus 50° C im eiskalten Winter, Richard macht sich auf und verschwindet oft Wochen und monatelang in den einsamen Weiten dieser menschenleeren Gegenden.

Schon oft habe ich mich gefragt was ihn antreibt, sich diesen Strapazen auszusetzen. Worin liegt für ihn die Faszination sich dort immer wieder zu beweisen und selbst herauszufordern? Wie kommt er mit dem Alleinsein in dieser so übermächtigen Natur zurecht?

Und was macht man, wenn sich Bären weit entfernt von der nächsten Siedlung am eigenen Zelt oder dem überlebenswichtigem Packraft Boot gütlich tun? Viel Spaß mit der neuen Folge und Richard Löwenherz!

Richard auf Instagram: https://www.instagram.com/bikevagabond

Richards Website: http://www.lonelytraveller.de 

Richard in der NDR Reportage „Die Eisstraße ins Polarmeer“: https://www.youtube.com/watch?v=jXjclv7y0eA

Photo: Richard Löwenherz

Mein Partner der heutigen Folge ist Bergans of Norway. Wenn ihr mehr über Bergans, die Produkte und den Weg der NorwegerInnen erfahren wollt – schaut einmal auf ihrer Websites www.bergans.de vorbei.

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen.

Mucke: Justus Wilhelm || https://www.instagram.com/doggtor_1312

Heute ist Catharina Capteyn bei mir zu Gast im Podcast. Wir kennen uns beide aus der Schule, genauer gesagt aus der Sprachschule, denn Catharina betreibt mit Ordcap eine Online-Sprachschule, die sich auf skandinavische Sprachen spezialisiert hat. Wenn man sich mit dem Thema Fern- oder neudeutsch Remote-Unterricht für skandinavische Sprachen beschäftigt wird man ganz schnell auf Catharina stoßen. 

Dabei ist das Konzept so einfach wie genial, im persönlichen Online-Unterricht kann man gezielt auf die Bedürfnisse des Lernenden eingeht, ganz unabhängig von Ort und Terminstress, denn nicht nur die Lerninhalte können so gezielt abgesprochen werden sondern auch das wann und wo. Und ich kann euch aus eigener Erfahrung versprechen, es klappt ganz hervorragend so zu lernen. 

Aber wie kommt man auf die Idee anderen Leuten eine Sprache wie Norwegisch beizubringen? Woher kommt die Leidenschaft für den Norden? Und wie gründet man eine Sprachschule? Viel Spaß beim Reinhören!

Catharina auf Instagram: https://www.instagram.com/ordcap_skandi_sprachschule

Catharina auf Facebook: https://www.facebook.com/Ordcap.de

Catharinas Website: https://www.ordcap.de

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen

Photo: Catharina Capteyn

Mucke: Justus Wilhelm || instagram.com/doggtor_1312_dresden

Heute ist Malte Hübner bei mir zu Gast im Podcast. Wer sich in unseren Breiten mit dem Thema Wintertouren beschäftigt, wird zwangsläufig auf Maltes Blog Winterfjlell stoßen, denn dort sammelt Malte zahlreiche Infos, Tipps und Tricks rund um dieses Thema.

Gerade als Neuling in diesem Bereich ist es extrem hilfreich, so auf umfassende und undogmatische Infos zurückgreifen zu können. Malte hat weder einen Wax-Bachelor noch sind ihm irgendwelche kommerziellen Interessen zu unterstellen, er ist weder zum Nord- noch zum Südpol gelaufen und suhlt sich auch nicht in seinen epischen Erfolgen, nein Malte hat einfach richtig Bock auf das Thema Touren im skandinavischen Winter – und zwar stets aus der Sicht des Familienvaters, der einfach seine Leidenschaft für Touren im Norden auch in den Winter transportieren möchte.

Seit bald zehn Jahren widmet er sich so allen Winter-Dingen, geht immer wieder auf Wintertour und sammelt all diese Aspekte in seinem Blog. Jetzt haben wir uns zu einem etwas ausufernden, mitunter auch nerdigem Gespräch verabredet um unsere Erfahrungen auszutauschen, Tipps für Anfänger zu besprechen und uns auch der Leidenschaft für cooles Winter-Gear hinzugeben!

Und ich bin mir sicher, es wird eine Fortsetzung dieser Folge geben, gibt es doch noch so viel mehr zu besprechen! Viel Spaß beim Reinhören!

Malte auf Instagram: https://www.instagram.com/winterfjell

Malte auf Facebook: https://www.facebook.com/winterfjell.de

Maltes Website: https://www.winterfjell.de

Meine Packliste für die Wintertour im Sarek: https://simonpatur.de/im-winter-durch-den-sarek-meine-packliste

Meine Tipps für die Notfallvorsorge im Fjell: https://simonpatur.de/die-vorsorge-fuer-den-notfall-auf-tour

Die Fjevettreglene des norwegischen Wanderverbandes DNT: https://english.dnt.no/the-norwegian-mountain-code

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen

In dieser Folge ist Till Gottbrath bei mir zu Gast im Podcast. Wer sich hierzulande tiefer mit dem Thema Outdoor beschäftigt, wird irgendwann auf seinen Namen stoßen, denn es gibt wohl kaum jemanden, der das Thema Outdoor in wirklich all seinen Facetten so lebt wie Till.

Die Leidenschaft fürs Draußensein begleitet ihn seit Kindesbeinen und führte ihn zu den entlegensten Orten dieser Welt, von Patagonien bis Grönland, mit dem Segelboot oder dem Pulkaschlitten, Sommers wie Winters, alles dreht sich bei Till darum, draußen unterwegs zu sein.

Das ihm diese Leidenschaft auch beruflich auf unterschiedlichste Weise Möglichkeiten bietet, dass ergab sich dann nach und nach, so dass sich bei Till selbst drinnen im Büro alles ums draußen dreht. Er hat das Outdoor-Magazin aus der Taufe gehoben und viele Jahre lang die Outdoorbranche mit seiner eigenen Kommunikationsagentur begleitet, nebenher zahlreiche kleine und größere Abenteuer bestritten.

Tills Werdegang liest sich wie aus dem Bilderbuch des Prototypen eines waschechten Outdoorers. Aber wie wird man zu einem richtigen Outdoorer? Wie kann man seine Leidenschaft auch mit dem Berufsalltag verbinden? Und warum geht er immer wieder neue Wege und probiert sich überall aus? Viel Spaß beim Reinhören!

Tills Profil auf Linkedin: https://de.linkedin.com/in/till-gottbrath-b53b12107

Tills Interview mit Arved Fuchs und Martin Hülle: http://docplayer.org/74814183-Traeume-leben-interview-till-gottbrath-fotos-archiv-arved-fuchs-martin-huelle-beruf-abenteurer.html

Till portraitiert im 4-Seasons Magazin: https://www.yumpu.com/de/document/read/2684962/das-magazin-fur-globetrotter-4-seasonsde/11

Till zu Gast bei Bergauf-Bergab im BR: https://www.br.de/mediathek/video/bergauf-bergab-vom-6112016-klettersteig-und-gleitschirmfliegen-im-rofan-av:584f7d1a3b4679001196c173

Till zu Gast im Podcast von Ulligunde: https://ulligunde.com/2020/06/episode23-till-gottbrath-gleitschirm-urgestein-risiko-bei-nachwuchspiloten/

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen!

In dieser Folge ist Erika Dürr mein Gast. Viele von euch kennen sie als Bloggerin Ulligunde, die in ihrem fabelhaften Blog seit vielen Jahren über Bergsport-Abenteuer jeglicher Couleur berichtet. Wie so viele hat sie den Blog begonnen, um Freunde und Familie über ihre Reisen auf dem Laufenden zu halten. 

Was als kleine Sache anfinge, hat sich nach und nach zu einer richtigen eigenen Reise entwickelt, so dass man auf ulligunde.com viele informative und unterhaltsame Artikel vor allem zum Klettern und Bergsteigen findet. Irgendwann hatte der Blog ein so breites Publikum erreicht, dass sich für Erika die Frage gestellt hat, ob man daraus nicht mehr machen könnte. Mit ihrem Talent wunderbar zu schreiben und hervorragend zu fotografieren in der Tasche hat sie sich dann vor einigen Jahren in die Selbstständigkeit gestürzt und es bis jetzt nicht bereut! 

Über die Jahre hat sie sich dabei immer weiter entwickelt und nach und nach neue Dimensionen für sich entdeckt. Von der Vertikalen ging es in die Luft zum Gleitschirmfliegen und nun auch aufs Gravelbike. Wie fängt man an zu bloggen? Wie entdeckt man seine eigenen Grenzen in den Bergen? Warum geht Erika mittlerweile kaum noch Klettern? Und vor allem wie entdeckt man für sich seinen Platz draußen? Viel Spaß beim Reinhören!

Erika auf Instagram: https://www.instagram.com/ulligunde

Erika auf Facebook: https://www.facebook.com/ulligunde

Erikas Website: https://www.ulligunde.com

Über Gästevorschläge, Themen oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen!

In dieser Episode ist Olaf Schubert zu Gast bei mir im Podcast. Olaf ist Reisender, Photograph und Vortragsreferent und wohnt in Dresden. Gerade zum richtigen Zeitpunkt für ihn fiel die Mauer und plötzlich stand ihm die Welt offen. Diesen unerwarteten Gewinn an Freiheit in Händen hat er sich aufgemacht, die Welt zu entdecken.

Vor allem mit dem Fahrrad ging es auf lange Touren um die eigenen Träume zu leben und in die Tat umzusetzen. Vor allem Asien und der Himalaya lassen Olaf seitdem nicht mehr los, aber auch der Norden ist ihm nicht fremd, zahlreiche Reisen führten ihn nach Skandinavien oder auch auf die britischen und irischen Inseln. Das Interesse an seinen Reisen führte Schritt für Schritt dazu, dass Olaf angefangen hat darüber in Vorträgen zu berichten.

Auf der Bühne zu stehen und das Publikum mitzunehmen, nicht nur mit wunderschönen Bildern sondern vor allem auch mit tiefgründigen Begegnungen, das macht für ihn das Referentendasein aus. Mit seiner eigenen Vortragsreihe „Blickwinkel“ gibt Olaf aber auch anderen die Möglichkeit, von ihren Reisen zu berichten. Wie ist es, wenn einem nach dem Abitur plötzlich die Welt tatsächlich offen steht? Was ist das Besondere daran, wenn man seine Reiseerlebnisse so öffentlich teilt? Und wie ist eigentlich der Weg von der ersten großen Reise bis hin zur eigenen Vortragsreihe? Viel Spaß beim Reinhören!

Olaf auf Instagram: https://www.instagram.com/olafschubertphotography

Olaf auf Facebook: https://www.facebook.com/OlafSchubertFotografie

Olafs Website: http://olafschubert.de

Olafs Vortragsreihe: http://www.blickwinkelreihe.de

Über Gäste- und Themenvorschläge oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr per Mail unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen!

Mein heutiger Gast im Podcast ist Rolf Stange. Jeder, der sich in unseren Breiten mit Spitzbergen beschäftigt, wird zwangsläufig auf Rolf stoßen. Seit weit mehr als 25 Jahren reist er auf die Inselgruppe im arktischen Ozean, er hat sein Herz komplett an den hohen Norden verloren. Egal zu welcher Jahreszeit, der gebürtige Westfale war schon dort und hat die Inselgruppe in all ihren Facetten erlebt.

Ob auf ausgedehnter Wintertour per Ski und Pulka oder als erfahrener Guide mit dem Segelboot, Rolf hat dort schon so viele Erfahrungen gemacht, dass es wohl kaum jemanden gibt, der sich dort besser auskennt als er. Er pendelt in normalen Zeiten zwischen seiner Wahlheimat Dresden und seiner zweiten Heimat, die ihm nicht nur Sehnsuchtsort sondern auch das Terrain geworden ist, in der Rolf seine Berufung zum Beruf gemacht hat.

Wie hat Spitzbergen sein Herz erobert? Warum hat Rolf nach seinem Studium noch nie eine Bewerbung geschrieben? Und wohin führt es einen, wenn die Puzzleteile an ihren Platz fallen und man irgendwann merkt, das man genau den Weg beschreitet, den man nie gesucht hat, aber dennoch genau der ist, der einen glücklich macht? Viel Spaß beim Reinhören!

Rolf auf Instagram: https://www.instagram.com/rolfstange

Rolf auf Facebook: https://www.facebook.com/spitzbergen.de

Rolfs Website: https://www.spitzbergen.de 

Über Gäste- und Themenvorschläge oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr per Mail unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen!

Mit der Stimme von Erik Lorenz im Ohr bin ich schon oft laufen gegangen, habe damit im Schlafsack gelegen oder bin auf dem Sofa mit ihm und seinen Gästen auf Reisen gegangen. Schon lange begleite ich Erik und seinen Weltwach-Podcast, habe mich auf neue Gäste und spannende Episoden gefreut, mich aber auch immer wieder gefragt: Wer ist der Mann hinter dem Podcast? Warum ist Erik so weltwach und warum geht er so mit offenen Augen und Ohren durch die Welt?

Das Format Podcast ist seit einiger Zeit in aller Munde, aber schon lange vorher schon hat Erik mit Weltwach angefangen mit seinen Gästen auf Reisen zu gehen. Auf dem Weg dorthin hat er aber auch selbst die Welt bereist, von Berlin aus bis nach Australien, oft nach Asien und auch auf Wanderschaft durch den hohen Norden.

Mit den eigenen Erfahrungen und Eindrücken im Gepäck nimmt uns Erik immer wieder mit, gibt seinen Gästen einen wunderbaren Raum, um uns an ihren Reisen, Abenteuern und Erfahrungen teilnehmen zu lassen. Von seinem Weg, von der ersten großen Reise nach dem Abitur bis nun zu seiner Zeit in den USA, davon berichtet Erik in dieser Folge! Viel Spaß beim Reinhören!

Erik & Weltwach auf Instagram: https://www.instagram.com/weltwach

Eriks Website zum Weltwach-Podcast: https://weltwach.de

Über Gäste- und Themenvorschläge oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr per Mail unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen!

In dieser Episode spreche ich mit Bernd Richter über eine ganz besondere Reise, die ihn über 9000 km mit dem Motorrad zum Nordkap und wieder zurück nach Hause geführt hat. Bernd ist Landwirt und bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie einen Hof in der Nähe von Löbau in der Lausitz.

Über unsere gemeinsame Leidenschaft für den Norden sind wir vor einigen Jahren in Kontakt gekommen und als wir dann nach Dresden gezogen sind, hat sich nach und nach eine wunderbare Freundschaft entwickelt. Ich weiß wie sehr Bernd mit seiner Familie in der Heimat verwurzelt ist, aber gleichzeitig haben sich bei ihm große Wanderlust und großes Fernweh breit gemacht.

Der Ursprung für die Sehnsucht nach Norden ist eine lange Reise mit dem Motorrad, nicht irgendeinem Motorrad sondern einem waschechten Oldtimer: Einer bald 60 Jahre alten AWO mit Beiwagen. Was es heißt, sich für einige Zeit dem Fernweh hinzugeben und aus den Verpflichtungen eines landwirtschaftlichen Betriebes zurückzuziehen, wie es ist ein starkes familiäres Fundament zu haben, das einem solche Möglichkeiten gibt und was es heißt solch eine verrückte Tour mit einem Oldtimer zu unternehmen, davon erzählt Bernd in der neuen Folge! Viel Spaß beim Reinhören!

Bernd auf Instagram: https://www.instagram.com/fernweh_inc

Bernds Website: https://fernweh-inc.org

Bernds Reise mit der AWO ans Nordkap: https://fernweh-inc.org/portfolio/fram-og-tilbake-mit-der-awo-ans-nordkap

Über Gäste- und Themenvorschläge oder sonstige Rückmeldungen würde ich mich sehr per Mail unter simon@simonpatur.de oder über die entsprechenden Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram freuen!