Kategorie

Allgemein

Kategorie

Was für ein Jahr 2013! Noch einmal anne Schüppe morgen und dann die große Feier ins neue Jahr an Silvester. Unzählige Bilder laufen gerade in meinem ganz persönlichen Jahresrückblick in Gedanken an mir vorbei! So gerne würde ich euch mitnehmen auf diese Reise, auf diesen langen so tollen Weg, mein Jahr 2013, das alles auf den Kopf gestellt hat! Unfassbar, der Wahnsinn, ohne Worte! Utrolig fint! Es war wirklich alles dabei, mehr als man sich vorstellen kann, mehr geht kaum! Danke an alle, die mir geholfen haben, ein so tolles Jahr zu haben und an alle, die mich auf meiner Reise begleitet haben, mich weiterhin begleiten und die ich so unverhofft neu kennenlernen durfte! Ich hoffe ihr habt alle einen schönen, standesgemäßen Abschluss von 2013 und wünsche euch einen guten Start in 2014! Eine Menge Abenteuer warten noch darauf, bewältigt zu werden, egal ob im Alltag oder auf Tour oder sonst wo 😉 Los geht’s!

Immer nach vorn, immer die Nase im Wind! Det ordner seg!

Nordlichter kurz vor dem Nordkaptunnel
Mein ganz persönliches Feuerwerk 2013!

Es könnte so einfach seinGarantiert!

Frohe Weihnachten und eine besinnliche Zeit wünsche ich euch allen! Mein großes Geschenk habe ich schon von Mai bis Oktober auspacken dürfen – es war anstrengend, matschig, voller Abenteuer, toller Erlebnisse und einfach unfassbar toll! Ich habe  in diesem Jahr so viele Geschenke bekommen, ich hoffe sehr, dass ich das je wieder zurück geben kann.

image

Es gibt nichts Schöneres, als anderen eine Freude zu bereiten, mit ihnen zu teilen, ihnen zu helfen und sich selbst nicht so wichtig zu nehmen! Das hat mir mein Geschenk in diesem Sommer immer wieder gezeigt! Manchmal im Leben kann man alles schaffen! Kann es so einfach sein!

Hoffe ihr habt eine schöne Zeit mit euren Lieben und ein paar ruhige Tage! Lasst den Stress des Alltags mal außen vor und macht genau das, was euch am meisten Spaß macht! God jul og skål!

Ähnlichkeiten mit singenden Sängern im Video aufgrund der Bartlänge und Bartfarbe sind rein zufällig 😉

Und hier gibt’s das schönste Weihnachtslied überhaupt in der Originalversion! Slàinte – auf Kirsty und Shane! Hühnerhaut!

If I ever stray – wenn ich mich jemals verirre, ich weiß nicht mehr, wie oft ich diesen Song vor, während und nach der Wanderung gehört habe. Er trifft meine Stimmung rund um die Tour einfach ziemlich gut. Musik war ein wichtiger Teil auf der Tour. Man verbringt unendlich viel Zeit allein mit sich und der Natur, hat Zeit seinen Gedanken nachzuhängen.

Frank Turner und mein Norge på langs Soundtrack
Frank Turner und mein Norge på langs Soundtrack

Die Nächte, insbesondere im hohen Norden sind lang und so viele Bücher kann man gar nicht mitschleppen, wie man lesen könnte und möchte. Okay, Einwurf, ein E-Book Reader könnte da Abhilfe schaffen, aber nee, das ist nicht dasselbe, wie ein richtiges Buch in den Händen zu halten, jedenfalls nicht für mich.

Momentan versuche ich mich ja daran, meine Erlebnisse der Norge på langs Tour in Worte zu kleiden und niederzuschreiben. Schon immer habe ich Reisererzählungen aus dem hohen Norden selbst verschlungen. Viele dieser Bücher haben sicher dazu beigetragen, mich auf mein eigenes großes Norwegen Abenteuer einzulassen. Als ich bei Björn Klauer zu Gast war, las ich ein Buch von Björn über seine Spitzbergen-Expedition im Jahre 2001. Fesselnd beschreibt Björn darin, wie er damals mit Hilfe seiner Huskies die Hütte finden und erreichen wollte, in der Christiane Ritter 1934 mit ihrem Mann Hermann und dem Norweger Karl im Norden von Spitzbergen den Winter verbrachte. Schon allein dieses Buch habe ich fast an einem Stück verschlungen.

image
Fernsehersatz

In ihrem Buch „Eine Frau erlebt die Polarnacht“ schildert Christiane Ritter die Erlebnisse dieser Überwinterung. Sie läßt Europa ohne jegliche Polarerfahrung hinter sich und folgt ihrem Mann nach Spitzbergen, ohne wirklich zu wissen, auf welch großes Abenteur sie sich dort einlässt. Die eindrücklichen Schilderungen der Empfindungen und Erfahrungen dort im Winter nehmen einen sofort mit auf eine gefährliche Reise, in ein wirklich großes Abenteuer, dass allen Entbehrungen und Gefahren zum Trotz einem doch schnell die unendliche Schönheit der Polarnacht und dieser kargen und lebensfeindlichen Umwelt näher bringt. Ich würde zu gern sofort auch mal dort hin 😉

Ein tolles Buch und für mich eine klare Leseempfehlung, für alle die, die auch den ganz hohen Norden mögen oder sich diesem einmal in Buchform nähern wollen. Einmal nachempfinden, warum es manche Menschen immer wieder dorthin zieht, sie niemals los lässt! Besser als jedes Fernsehprogramm 😉 Fernweh!

Wie fange ich bloß an? Ich sitze jetzt wieder eine Woche zu Hause und kann es immer noch kaum fassen. Fünf Wochen in Norwegen mit unzähligen Eindrücken, unfassbaren Erlebnissen und tollen Begegnungen liegen hinter mir. So viele, dass ich sie erst langsam verarbeite und mich nur schwer wieder dem Alltag widmen kann. Es war einfach fantastisch, unglaublich schön. Hoffe, dass der Reisebericht bald fertig ist, aber fünf Wochen wollen erst mal zu Papier gebracht werden 😉

Runrigs „In Scandinavia“ läuft laut im MP3 Player. Fernweh kommt auf und die Vorfreude steigt. Bald geht es endlich los, nordwärts. Der DNT Ausweis ist angekommen, die Landkarten sind eingetroffen. Das GPS wird mit Koordinaten gefüttert. Jetzt nur noch überlegen was mitgenommen werden soll, was hier bleibt oder was noch besorgt werden muss. Die Listen wachsen und ändern sich ständig. Fast, aber auch nur fast der schönste Teil ein jeder Tour, die Vorbereitung, um dann doch wieder hinterher vor Ort alles über den Haufen zu werfen und den Plan B oder C zu benutzen.

Turplanlegging

Eigentlich wollte ich erst am 10. August los, aber durch einen glücklichen Zufall geht es vermutlich schon am 28. Juli über Dänemark per Auto und Fähre los. Rückflug soll am 1. September sein. Freue mich schon sehr auf das, was wir uns vorgenommen haben. Das weglose Reinheimen und Tafjordfjella, Sognefjellet und Breheimen, vielleicht Jotunheimen. Bin sehr gespannt, was wir schaffen und endgültig gehen werden. Momentan liegt überall noch sehr viel Schnee, mal sehen was uns erwartet.